Germknödel

Auf der Schihütte darf der Germknödel auf keinen Fall fehlen – wobei ich gestehen muss, dass ich mich erst anfreunden musse. Mochte ihn anfangs gar nicht, dafür liebe ich ihn jetzt innig 🙂 Als Anfang Jahr ein Schiurlaub wegen Krankheit ins Wasser fiel haben wir uns die Schihütte mit selbergemachten Germknödeln ins Haus geholt. Es braucht zwar seine Zeit bis er auf dem Tisch steht aber schmeckt mindestens so gut wie auf der Hütte! Heute war es schon wieder mal richtig kalt und wir haben die Gelegenheit genutzt uns zur Jause einen Germknödel mit Vanillesauce und Mohn zu gönnen. „Germknödel“ weiterlesen

Schokokuchen

Mein Schokokuchen ist im Handumdrehen fertig, ganz einfach zubereitet und gelingt immer! Ich mag ihn ja am liebsten ganz pur, meine bessere Hälfte am liebsten in der „Sachervariante“ mit Marillenmarmelade und Schokoguss. Wie auch immer er nach dem Backen noch verfeinert und verziert wird, er ist immer total lecker! Super fluffig, herrlich feucht und hält sich im Kühlschrank bis zu einer Woche wenn nötig – passiert aber nicht oft, dass so lange was da ist 🙂 „Schokokuchen“ weiterlesen

Bananen-Schoko-Muffins

Kennt ihr das auch, die Bananen schauen im Geschäft so lecker aus, man möchte am liebsten gleich reinbeissen und zu Hause bräunen sie dann schön vor sich hin. Kurz vor dem verderben verspeist man sie dann noch schnell und hat schon fast einen leichten Damenspitz weil sie schon so vergärt sind 🙂 Jedenfalls hatte ich wieder mal überreife Bananen zu Hause die ich unmöglich alle essen konnte. Ausserdem wollte ich auch noch unbedingt die Gelegenheit nutzen beim Geburtstags-Blog-Event von Kochtopf mitzumachen zum Thema „Muffins zum Zwölften„. 12 Jahre wird dort schon gebloggt – Respekt und herzlichen Glückwunsch zum Bloggergeburtstag! „Bananen-Schoko-Muffins“ weiterlesen

Zitronencake

Dieser Zitronencake ist wirklich sowas von einfach und schnell zubereitet und schmeckt wunderbar frisch und feucht. Natürlich braucht es etwas Zeit weil der Cake gebacken wird auskühlen muss, aber die Zubereitungszeit ist wirklich ganz kurz – auch ganz ohne Küchenmaschine. Ich habe den Zitronencake nämlich am Wochenende beim Heimatbesuch gebacken und musste wieder mal selber „Hand anlegen“ weil ich meine Kitchy natürlich nicht immer mit einpacke 🙂 „Zitronencake“ weiterlesen

Marmorierter Cheesecake

Eine liebe Freundin hat mir letztes das neue Betty Bossi Buch „Blechkuchen & Brownies“ mitbestellt und ich bin seither noch nicht dazu gekommen ein Rezept auszuprobieren. Heute hatten wir Besuch zum Grillen und ich habe die Gelegenheit genutzt, zur Nachspeise einen marmorierten Cheesecake aus dem Buch auszuprobieren. War sicher nicht das letzte Mal, der Cheesecake schmeckt durch die Beeren herrlich frisch und ist schön fluffig. Ich habe beim Boden etwas von einem anderen Rezept im Buch variiert und ein paar Nüsse reingeschmuggelt und Butter- statt Haferkekse verwendet. „Marmorierter Cheesecake“ weiterlesen

Nieble (Waffeln)

Bei uns zu Hause im Dorf gibt es immer im August die Chilbi (Jahrmarkt), wo drei Tage Ausnahmezustand herrscht. Meine Familie hat dort in jahrelanger Tradition immer den Nieblestand. Die Nieble werden auf zwei alten Öfen, die mit Holz befeuert werden im Eisen gebacken, das gibt dem ganzen einen ganz speziellen Geschmack und die Konsistenz ist auch anders als im Haushalts-Elektro-Eisen. Dafür nehmen die Besucher auch oft lange Schlangen und Wartezeiten in Kauf – es lohnt sich!! Das Rezept ist natürlich auch für Haushaltseisen geeignet und die Nieble schmecken auch dort gut – halt nur nicht sooo gut wie vom Holzofen, dafür müsst ihr nächstes Jahr wieder an die Chilbi kommen 🙂 „Nieble (Waffeln)“ weiterlesen

Getränkter Beerencake

Ich habe diesen getränkten Beerencake schon öfter gemacht, schmeckt sehr fruchtig, ist schön feucht und hat eine leichte Griessnote die sowohl für einen runden Geschmack und eine angenehme Konsistenz sorgt. Im Winter oder wenn ich gerade keine frischen Beeren zur Hand habe nehme ich einfach eine TK-Beerenmischung, das gelingt super. Man kann dabei auch ganz nach Geschmack variieren welche Beeren man nimmt oder zusammen mischt. „Getränkter Beerencake“ weiterlesen

Brownies

Wie kann man Brownies nicht lieben? Gut meine bessere Hälfte mag sie nur ohne Nüsse aber sonst…eine sündhaft gute Schokobombe 🙂 Ich mache sie immer nach dem Rezept von Betty Bossi, der einzige Haken dabei ist, dass die einfache Menge so schnell weg ist, dass man besser gleich mindestens das Doppelte macht 🙂 Halten tun sie leider nicht so lange, manche mögen sie zwar noch immer sehr gerne wenn sie etwas aushärten aber ich finde sie am Besten ganz frisch und fluffig und schön feucht und schokoladig…mmmh 🙂 2-3 Tage kann man  sie aber ohne weiteres in einer Dose oder in Alufolie verpackt aufbewahren – wenn sie überhaupt so lange halten… „Brownies“ weiterlesen

Marmorgugelhopf

Ich habe kürzlich mal diesen Marmorkuchen gemacht als wir Besuch hatten, hatte es aber etwas eilig und habe ganz aufs Fotografieren vergessen. Da der aber wirklich sehr gut schmeckt und ich ihn unbedingt auf den Blog laden wollte habe ich ihn gestern nochmals gebacken und (das Meiste davon) ins Büro mitgebracht. Hab eh schon länger nichts mitgebracht und die Kollegen haben sich gefreut – in der Schüssel waren zu Mittag jedenfalls nur noch ein paar Krümel 🙂 „Marmorgugelhopf“ weiterlesen