Schokokuchen

Mein Schokokuchen ist im Handumdrehen fertig, ganz einfach zubereitet und gelingt immer! Ich mag ihn ja am liebsten ganz pur, meine bessere Hälfte am liebsten in der „Sachervariante“ mit Marillenmarmelade und Schokoguss. Wie auch immer er nach dem Backen noch verfeinert und verziert wird, er ist immer total lecker! Super fluffig, herrlich feucht und hält sich im Kühlschrank bis zu einer Woche wenn nötig – passiert aber nicht oft, dass so lange was da ist 🙂

Rezept für Springform mit 24cm oder Cakeform 30cm oder Quadroform 20cm

200g Butter
200g Zucker
4 Eier
1 Prise Salz
200g Mehl
1TL Backpulver
120g Schokoladenpulver
1dl Milch

Butter rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen und weich werden lassen.

Backofen auf 180° Umluft vorheizen.

Backform mit Backpapier auskleiden.

Butter mit Zucker, Salz und Eier zu einer cremigen, hellen Masse verrühren.

Mehl, Backpulver und Schokoladenpulver untermischen, Milch einrühren und alles zu einem cremigen Teig rühren.

schoggikuchen_kitchy

Teig in die vorbereitete Form füllen und für ca. 50 Min backen (Muffins ca. 25 Min.).

schoggikuchen_form

Kuchen herausnehmen und etwas abkühlen lassen.

Für die Sachervariante 8EL Marillenmarmelade erwärmen und 150g dunkle Schokolade schmelzen.

schoggikuchen_sacher

Kuchen in der Mitte durchschneiden, mit der Hälfte der Marmelade bestreichen und wieder zusammenfügen. Mit der restlichen Marmelade oben und seitlich bestreichen. Kurz antrocknen lassen, dann mit Schokolade glasieren. Falls der Kuchen in einer Cakeform gebacken wird würde ich nur aussen Marmelade und Schokoguss auftragen, nicht durchschneiden.

Könnte auch einfach pur gegessen, nur mit Schokoglasur überzogen oder mit etwas Staubzucker bestreut  werden.

Zeit – 30 Min. + Backzeit
Quelle – Eigenkreation

Ä Guete, f.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *