Fruchtländerli

Im aktuellen Kochheft von Annemarie Wildeisen waren Chrömliklassiker (Keksklassiker) neu interpretiert. Da haben mich einige gleich zum Nachbacken angelacht, unter andrem habe ich diese Fruchtländerli als Variante der klassischen Mailänderli gemacht. Das traditionelle Butterchrömli wird mit Früchten im Teig und Fruchtmarmelade in der Glasur verfeinert. „Fruchtländerli“ weiterlesen

Kaffeestangerl Kekse

Im letzten Frisch Gekocht Heft von Billa waren einige Keksrezepte, darunter auch diese Kaffeestangerl. Die wollte ich unbedingt ausprobieren und hab das auch gleich gemacht. Die lieben Kollegen im Büro durften dann verköstigen. Wegen der Buttercremefüllung sind die Kekse nicht so lange haltbar und sollten im Kühlschrank aufbewahrt werden. Aber weil sie so lecker schmecken halten sie eh nicht lange 🙂 Das Gute an diesen Keksen ist auch, dass sie das ganze Jahr passen da sie nicht so sehr nach Weihnachten schmecken 🙂 „Kaffeestangerl Kekse“ weiterlesen

Bräzeli

Bräzeli sind eine schweizer Spezialität. Man isst sie einfach nur so, als Deko wie Glacewaffel oder gar mit Glace gefüllt, leicht geformt als Fruchtkörbchen oder als Cornet mit Schlag gefüllt…es gibt quasi keine Grenzen. Für die Zubereitung benötigt man ein Bräzeli-Eisen. Ein solches habe ich mir vor einiger Zeit zugelegt und bin noch nie dazu gekommen es zu verwenden. Nun endlich habe ich es hervorgekramt und Bräzeli gemacht. Mein Eisen macht zwar etwas dickere als jenes von zu Hause wo meine Tante immer leckere Bräzeli macht, aber schmecken tun sie trotzdem gut auch wenn ich mich beim ersten Bissen etwas geschreckt habe 🙂 In einer Dose gut verpackt halten sie (theoretisch) sehr lange… 🙂 „Bräzeli“ weiterlesen

Zimtsterne

Zimtsterne gehören einfach zu den Standardweihnachtskeksen und dürfen auf keinen Fall fehlen im Keksprogramm. Dieses Jahr haben sie aber eine besondere Bedeutung. Es waren die Lieblingskekse eines ganz lieben Menschen, der heuer viel zu früh und allzu tragisch von uns gegangen ist. Deshalb haben Zimtsterne in dieser Adventszeit zwar einen sehr traurigen Beigeschmack, rufen aber wundervolle Erinnerungen an schöne gemeinsame Zeiten hervor.
Du fäusch Götti Schäzu… „Zimtsterne“ weiterlesen

Engelsaugen

Ich muss ehrlich gestehen, ich wusste aus dem Stand nicht wie diese Kekse heissen, auch wenn ich sie schon von der Keksplatte her kenne. Laut Google sind es wohl Engelsaugen, klingt doch nett. Bei dem Blog auf dem ich die Idee geholt habe sind es „Raspberry Almond Thumbprint Cookies“. Das passt aber hier nicht weil ich kein Mandelaroma im Haus hatte, und nicht nur Himbeermarmelade verwendet habe. Wie auch immer sie heissen mögen – schmecken tun sie sowieso. Die Kekse zergehen quasi auf der Zunge und haben einen vollmundigen Butter-Vanillegeschmack. „Engelsaugen“ weiterlesen

Orangentaler

Draussen ist es zwar gerade wieder etwas wärmer und der Schnee fehlt, aber die Stadt ist schon weihnachtlich geschmückt und die Adventsmärkte und Glühweinstandl tragen doch zur Weihnachtsstimmung bei. Es ist deshalb höchste Zeit zum Kekse backen! Ich mache die grosse Masse an Keksen traditionell immer erst kurz vor Heilig Abend dafür aber dann ganz viele für die ganze Familie. Diese Orangentaler dürfen dabei nie fehlen und sind sehr beliebt. Dabei auch noch schnell und ganz einfach ohne ausstechen gemacht. „Orangentaler“ weiterlesen