Gefülltes Paprika-Kalbsschnitzel

Ich habe letztens in der Mittagspause im Buchladen bei den Kochzeitschriften geschaut und konnte dann nicht umhin, die „Gute Küche“ von Servus mitzunehmen, da hatte ich beim schnellen Durchblättern ein paar Rezepte entdeckt die mir gefielen. Eines davon war dieses Paprika-Kalbsschnitzel. Wir haben dann nicht wie im Rezept Erdäpfellaibchen sondern Risotto dazu gemacht – auf Wunsch meiner besseren Hälfte 🙂

Rezept für 2 Personen

2 Kalbsschnitzel à ca. 140g
2 Paprika
3-4 EL Tomatenpüree
1 EL Bratensauce (ich nehme die von Oswald (CH) oder auch Knorr)
1dl Rotwein
1,5dl Wasser
Salz, Pfeffer, Paprika, Thymian
Olivenöl

Zutaten und Zubereitung Risotto hier dieses Rezept entspricht der benötigten Menge

Ofen auf 240° Grillstufe vorheizen. Paprika halbieren, entkernen, waschen und auf ein Backblech geben. Für ca. 10 Min in den Ofen geben, bis sie blasen werfen – die dürfen ruhig dunkel sein.

Risotto aufsetzen. Und nach Rezept kochen.

Inzwischen Kalbsschnitzel trockentupfen, würzen und dünn mit Tomatenpüree einstreichen.

Paprika aus dem Ofen nehmen, den Ofen auf 60° Umluft zurückschalten. Paprika in einen Tiefkühlbeutel geben und diesen verschliessen. Ca. 5 Min ruhen lassen, dadurch lässt sich die Haut leichter ablösen. Haut abziehen und zwei Paprika in Streifen, zwei in Würfel schneiden.

Paprikastreifen auf die marinierten Schnitzel legen, diese zuklappen und mit Zahnstocher befestigen. Aussen mit Salz, Pfeffer, Paprika würzen.

Kalbsschnitzel_Peperoni_Rouladen_roh

Olivenöl in Pfanne erhitzen und Schnitzel beidseitig ca. 3-5 Min bei mittlerer Hitze anbraten. Zum Warmhalten auf einen Teller in den Ofen geben.

Zum Bratensatz 2 EL Tomatenpüree und 1 EL Bratensauce geben, kurz anrösten. Mit Rotwein ablöschen, etwas einkochen lassen und dann mit Wasser aufgiessen. Paprikawürfel dazugeben und abschmecken.

Der Risotto sollte jetzt auch fertig sein, ansonsten einfach Schnitzel zurück in die fertige Sauce geben und auf kleiner Stufe warmhalten.

Ich habe noch Karotten-Erbsengemüse dazu gemacht. Dazu einfach nach dem Aufsetzen vom Risotto 3 Karotten schälen, kleinschneiden und in siedendem Wasser bissfest kochen, ca. 7-8 Min. Absieben, in den Topf 2 EL Wasser geben, eine Hand voll TK Erbsen dazugeben und auftauen lassen, Karotten wieder beigeben und mit Olivenöl, Salz, Pfeffer und Kräutern würzen – ich habe hier die Gewürzmischung „Schutzengel“ von Sonnentor verwendet.

Kalbsschnitzel_Peperoni_Teller_2

Zeit – 50 Min
Quelle – inspiriert von „Gute Küche“ Frühling/Sommer 2016, S. 93

Ä Guete, f.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *