Dreikönigskuchen

Zum Dreikönigstag am 6. Jänner gibt es in der Schweiz traditionell den Dreikönigskuchen – ein schmackhaftes, süsses Hefegebäck welches ideal zum Frühstück passt! In einem der leckeren Brötchen wird ein König versteckt und derjenige, der dieses Stück auswählt darf die Krone aufsetzen. Anstelle eines Plastikönigs, den man vielleicht nicht zur Hand hat, wenn nicht von einem gekauften Gebäck aufbewahrt, kann man eine Mandel in ein Brötchen geben – da ist die Gefahr, sich einen Zahn auszubeissen auch nicht ganz so gross 😉 Das Rezept für diesen Kuchen habe ich von meinem lieben Tantchen empfohlen bekommen und es schmeckt wirklich köstlich!

Rezept für 1 Kuchen

500g Weissmehl, ich habe Weizen- und Dinkelmehl gemischt
1TL Salz
50g Zucker
1/2 Zitrone, möglichst fein abgeriebene Schale
1/2 Würfel Hefe
100g Butter, weich
2,5dl Milch, lauwarm
1 Eigelb
2EL Mandleblättchen
Rosinen oder Schokostückchen nach belieben
Hagelzucker nach Belieben

Mehl, Salz, Zucker und Zitronenschale mischen und beiseite stellen. Die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen, zur Mehlmischung geben und vorkneten. Dann die Butter flockenweise dazugeben und alles zu einem glatten Teig kneten. Bei Bedaf noch etwas Mehl dazugeben, sodass ein geschmeidiger Teig entsteht.

Den Teig ca. 1,5h aufs doppelte aufgehen lassen.

7 Bällchen à je ca. 100g formen und eine grössere Kugel aus dem Rest formen. Falls Rosinen oder Schokostückchen in den Teig sollen diese jetzt mit einkneten. Ich habe darauf verzichtet und meinen nature belassen.

Die grössere Kugel auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und die kleineren Bällchen ringsum anordnen. Dabei etwas Platz lassen zwischen den Bröchen. Nochmals ca. 30 Min aufgehen lassen. Inzwischen den Backofen auf 180° vorheizen.

Eigelb mit 1EL Milch verquirlen und Dreikönigskuchen damit bestreichen. Nach Belieben mit Mandelblättchen und / oder Hagelzucker bestreuen. Nachdem meine bessere Hälfte nicht so sehr auf Mandelblättchen steht habe ich diese nur in der Mitte draufgegeben. Hagelzucker hatte ich gerade keinen im Haus, ist aber eh besser für die Linie 😉

Den Dreikönigskuchen für ca. 35 Min. backen.

Zu einem echten Dreikönigskuchen gehört natürlich auch eine Krone für den Glücklichen der den König erwischt. Ich hatte noch eine gekaufte im Haus aber eine selbergemachte wäre natürlich auch möglich und sicher noch schöner 😉

Zeit – ca. 30Min. Arbeitszeit + Aufgeh- und Backzeit
Quelle – adaptiert nach Schweizer Illustrierte 1/1997

Ä Guete, f.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.