Kohlsprossensalat

Ich habe diesen Kohlsprossensalat auf dem Blog von Half Baked Harvest gesehen und wollte ihn schon länger unbedingt nachmachen. Ich war mir zwar nicht ganz sicher ob rohe Kohlsprossen wirklich schmecken würden aber das wollte ich herausfinden. Und ich wurde positiv überrascht! Der Salat schmeckt wirklich sehr gut! Das einzige was mich geschmacklich etwas gestört hat war das meiner Ansicht nach zu intensive Orangenaroma und das obwohl ich nicht so viel Abrieb zugegeben habe wie im Rezept. Also ich würde beim nächsten Mal einfach die gesamte Orangenschale weglassen, dann ist es eine nicht alltägliche, schmackhafte Salatbeilage.

Rezept für 4 Personen als Beilage

250g frische Kohlsprossen
150g Parmesan
50g Pinienkerne
150g Speckwürfel
1/2 Granatapfel
1 Schalotte
80ml Olivenöl
1EL Apfelessig
1TL Ahornsirup
1/2TL Thymian
nach Belieben 1/2 TL Orangenabrieb
Salz, Pfeffer, Chiliflocken

Pinienkerne ohne Öl anrösten. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Speck ohne zusätzliches Fett knusprig braten. Auf ein Küchenkrepp geben und beiseite stellen. Pfanne ausreiben und beiseite stellen.

Kohlsprossen rüsten und fein hobeln. Parmesan grob reiben. Granatapfelkerne auslösen. Schalotte halbieren und in feine Scheiben schneiden.

Kohlsprossen mit Parmesan, Speck, Granatapfelkernen und Pinienkernen in einer grossen Schüssel vermengen.

Olivenöl in der Pfanne erhitzen und Schalotten darin glasig braten. Vom Herd nehmen, Essig und Ahornsirup (und nach Belieben Orangenabrieb) unterrühren. Würzen und über den Salat giessen. Salat gut durchmischen und servieren.

Zeit – ca. 30 Min.
Quelle – leicht adaptiert nach einem Rezept vom Blog Half Baked Harvest

Ä Guete, f.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.