Caesar Salad

Caesar Salad ist ein Gericht, das geht immer. Egal ob Sommer oder Winter, Mittag oder Abend, Zuhause oder To Go. Wir machen ihn meistens mit etwas Hühnerfilet dazu aber er ist auch wunderbar variabel mit Garnelen oder vegetarisch zum Beispiel mit Avocado. Also quasi ein Alleskönner für jeden Geschmack 🙂 Massgeblich für einen guten Caesar Salad ist vor allem das Dressing. Ich wollte das Dressing ohne rohes Ei und meine bessere Hälfte wollte keine Sardellen drin. Daran habe ich einige Zeit getüftelt und habe eine Variante kreiert, die uns sehr gut schmeckt.

Rezept für 2 Personen

Für das Dressing:
130g Joghurt
3EL Olivenöl
2EL Balsamico bianco
1EL Worcester Sauce
1TL grobkörniger Dijon Senf
1EL geriebener Parmesan
1 Knoblauchzehe gepresst
1/2TL Salz
1/2TL Pfeffer

Für den Salat:
2-3 Romanasalatherzen, je nach Grösse und Hunger
1/2 Ciabattabrot
120g Parmesan
2 Hühnerbrüste
nach Belieben Avocado, Tomaten, Gurke, Garnelen…

Ofen auf 220° Umluft mit Grillfunktion vorheizen

Für das Dressing alle Zutaten mit einem Schneebesen gut verrühren oder besser noch mit dem Stabmixer vermengen. Beiseite stellen.

Das Ciabatta in ca. 1cm grosse Würfel schneiden, auf ein Backblech geben und mit wenig Salz und Peffer würzen. Mit etwas Olivenöl beträufeln, ca. 3EL und kurz durchmischen. In den Ofen geben und goldbraun rösten. Am besten dabei bleiben, das geht relativ schnell 🙂 Wenn die eine Seite goldbraun ist Brotwürfel umdrehen und auf der anderen Seite ebenfalls goldbraun anrösten. Aus dem Ofen nehmen und beiseite stellen. Wenn ich kein Ciabatta habe oder bekomme geht auch jedes andere Weissbrot!

Salz, Pfeffer, Paprika, etwas Thymian mit ca. 4EL Olivenöl vermengen und Hühnerbrüste damit einreiben. Die Hühnerbrüste auf dem Grill oder in der Pfanne von beiden Seiten anbraten.

Inzwischen Salatherzen in ca. 2cm breite Streifen schneiden und waschen. Natürlich geht auch jeder andere Salat aber am Besten schmeckt es schon mit dem Romanasalat wie im Original!

Parmesan mit einem Sparschäler abziehen. Eventuell Gemüse aufschneiden.

Zum Anrichten Salat mit dem Dressing vermengen, Hühnerbrust, Parmesan und Brotwürfel und allfällig weiteres Gemüse darauf drappieren.

Der Caesar Salad eignet sich wie gesagt auch hervorragend zum Mitnehmen. Dafür einfach die Sauce separat einpacken und erst kurz vor dem Genuss über den Salat geben.

Zeit – ca. 30 Min.
Quelle – Eigenkreation

Ä Guete, f.

0 Gedanken zu „Caesar Salad“